Auktionshaus Reinhild Tschöpe
Historische Wertpapiere und Finanzdokumente
Bruchweg 8    D - 41564 Kaarst
Telefon (49) 02131/602756 + 604814 
Telefax (49) 02131/667949 

36/2001

Moulton Mining Company

Preis: DM 180,-

Certificate über Shs. diverse zu je $ 25; New York, 1881er; Maße: 18 X 28;
Orginalunterschrift von W. A Clark als President.


Clark, William Andrew, (1839 - 1925), Senator, ging 1863 als Goldwäscher nach Bannack, Montana, angezogen von Berichten über reiche Goldvorkommen. Mit seinen ersten 1.500 gewaschenen Dollars eröffnete er einen Tabakladen, der ihn aufgrund der enormen Nachfrage und des hohen Tabakpreises wohlhabend werden ließ. Er schloß eine Partnerschaft mit R.W. Donnell, New York und S. E. Larabie, Montana für Bank- Handelsgeschäfte.
1870 eröffneten sie die erste Bank in Deer Lodge, 1877 in Butte. Bereits 1872 kaufte Clark die ersten Schürfrechte für Colusa, Mountain Chief und Gambetta. Anschließend ging er für ein Jahr an die Columbia University, um die dortige Bergbauschule zu besuchen. Nach seiner Rückkehr baute er die Old Dexter stamp mill (Prägemühle/Stampfmühle), die erste ihrer Art in Butte, danach die Colorado and Montana Smelting Co., die erste Schmelzfabrik in Butte. Er baute die San Pedro, Los Angeles & Salt Lake Railroad und verkaufte sie an die Union Pacific Railroad, deren Direktor er geworden war.
Clark stieg früh in Montanas Politik ein. Sein Ruf als Miner ließ ihn zum führenden Vertreter der Bergbauinteressen werden, was ihm die Feindschaft zu seinem ehemaligen Freund M. Daly einbrachte. Daly versuchte fortan Clarks politische Interessen zu determinieren 1888 stoppte er Clarks Nominierung als Kongressabgeordneter, 1893 seine Kandidatur als Senator. Erst 1901 nach Dalys Ableben konnte Clark ohne nennenswerte Gegenstimmen in den Senat gewählt werden. .
Butte City in Montana, in der diese Gesellschaft ihren Sitz hatte, war das amerikanische Symbol für Kupfer und Reichtum des ausgehenden 19. Jahrhunderts. William A. Clark zählte zu den reichsten Männern Montanas in den 1880er Jahren. Zu seiner Zeit wurde er als Kupferkönig Montanas bezeichnet. Sein Wohnhaus ist heute ein Museum in North Butte. Mit dem Nachlassen der Kupfervorkommen wurden Anfang des 20. Jahrhunderts die kleineren Minen von J.P. Morgan's Anaconda übernommen, so auch der Clark-Konzern mit einem geschätzten Kaufpreis zwischen 6 bis 9 Millionen Dollar.

 

Preis: DM 180,-


Bestellformular
zurück zum Freiverkauf
zurück zur Startseite
 
Webmaster@tschoepe.de